• Schulen
    Unsere Schulen in Bracht, Brüggen und Born
  • Landschaft
    Erholung in Bracht, Brüggen und Born
  • Sehenswürdigkeiten
    Sehenswürdigkeiten in Bracht, Brüggen und Born
  • Kirchen
    Unsere Kirchen in Bracht, Brüggen und Born
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Für den 11.Januar hatte die CDU alle in der Gemeinde Brüggen ansässigen Ärzte zu diesem Thema eingeladen, und die Resonanz war sehr erfreulich. 11 Ärzte kamen in den großen Sitzungssaal, um mit der CDU-Fraktion das Thema zu beraten. Weitere Teilnehmer waren der Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende Marcus Optendrenk, Bürgermeister Frank Gellen, die Parteivorsitzende und stellvertretende Bürgermeisterin Claudia Wolters sowie der Vorsitzende der Senioren-Union Karl-Heinz Stoffers.

 Nach der Begrüßung durch Claudia Wolters erläuterte der Fraktionsvorsitzende Thomas Schmidt die Erwartungen der Fraktion an diese Veranstaltung und gab einen ersten Ausblick über eine mögliche Zusammenarbeit der niedergelassenen Ärzte und der Kommunalpolitiker.

Bürgermeister Gellen berichtete einleitend von einem Ärztekongress in Berlin und einer Vorbesprechung mit niedergelassenen Ärzten zu diesem Thema. Er stelle heraus, dass auch in unserer Gemeinde die Zeit drängt, sich diesem Thema anzunehmen.

 

 

Schnell kam es zu einem regen Informationsaustausch zwischen den Teilnehmern. Dabei wurden u.a. folgende Themenbereiche und Fragestellungen besprochen:

  • Was kann die Gemeinde Brüggen tun, um die bereits bei uns praktizierenden Ärzte bei ihrer Arbeit zu unterstützen?
  • Welche Serviceleistung, bzw. Infrastruktureinrichtungen sollte die Gemeinde Brüggen vorhalten, um die Ansiedlung für Nachwuchs-Ärzte interessant zu machen?
  • Wie kann die Gemeinde bei der Suche nach Nachwuchs-Ärzten behilflich sein?
  • Wie kann die Vernetzung mit anderen sozialen Dienstleistern und freiwilligen Helfern verbessert werden?

Es wurde vereinbart, dass diese Themen in gemeinsamen Arbeitskreisen vertieft werden.
Die Koordination der Arbeitskreissitzungen übernimmt die CDU-Fraktion.

Marcus Optendrenk sagte seine Mitarbeit und Unterstützung bei überörtlichen Fragestellungen und deren Weiterleitung in den Landes- und Bundespolitik zu.
Bürgermeister Gellen wird die „Hausärztliche Versorgung in der ländlichen Region“ im Rahmen des gemeinsamen Projektes mit Schwalmtal und Niederkrüchten auf die Tagesordnung bringen.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook

Facebook